Raschkehaus

Das älteste Haus Nieskys, ein böhmisches Umgebindehaus, wurde nach kurzer Bauzeit noch 1742 vom böhmischen Weber Johann Raschke bezogen. Er war gleichzeitig der Vorsteher des neuen Ortes. In der Blockstube des Hauses standen einst die Webstühle, an denen die Familie ihren kargen Lebensunterhalt erwirtschaftete.

Etwa im Jahre 1799 wurde das Raschkehaus sowie alle am Platz befindlichen Häuser verputzt, und somit verschwand infolge des damaligen Zeitgeschmacks das charakteristische böhmische Element. Bei der Generalsanierung 1995/96 entschied man sich für Sichtfachwerk und Wiederherstellung der Umgebindekonstruktion. Heute befinden sich Museum und Touristinformation in dem Gebäude.
 
Raschkehaus vor 1890
- älteste bekannte Fotografie