Tipps und Infos rund um Niesky

Hinweise und Infos

Informationsveranstaltung mit Fachvortrag ,,Barrierefreier Wohnraum - aber wie?"

sowie zur Umsetzung der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums des Innern
zur Förderung der
Anpassung von Wohnraum an Belange von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen (RL Wohnraumanpassung)  

Termin: Dienstag, 27. März 2018, 13.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Landratsamt Görlitz, Bahnhofstraße 24, Saal 0.1 O, 02826 Görlitz
Programm: 13.00 -  16.00 Uhr Fachvortrag ,,Barrierefreier Wohnraum - aber wie?"  

DIN 18040-2 und deren Umsetzung: notwendige Bedingungen außerhalb der Wohnungen / notwendige Erfordernisse innerhalb der Wohnungen
Referentin: Frau Susanne Trabandt, Leiterin des Arbeitskreises Barrierefreies Bauen bei der Architektenkammer Sachsen,
Freie Architektin und Institut für Holztechnologie gGmbH (beauftragt durch das SMI mit der Studie "Bedarfsgerecht barrierefreier Wohnraum in Sachsen")
16.00 – 18.00 Uhr Vorstellung und Informationen der beauftragten Beratungsstelle zur Förderrichtlinie sowie der Antrags-
einschließlich Erfahrungen anhand eines bereits umgesetzten Praxisbeispiels
Referenten: Herr Naumann, Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e.V. Frau Schrader, Sächsische Aufbaubank - Förderbank (SAB)
Frau Meffert, Behindertenbeauftragte der Gemeinde Großschönau (Anmerkung: Ablauf beinhaltet Pausen nach Bedarf)

Link zur Förderrichtlinie sowie zur Antrags- und Bewilligungsstelle:
www.recht.sachsen.de - 17278-RL-Wohnraumanpassung www.sab.sachsen.de – wohnraumanpassung  

Angesprochener Personenkreis: Mieter und Eigentümer von Wohnungen, welche auf Grund von Mobilitätseinschränkungen
barrierefreien Wohnraum benötigen sowie Vermieter und weitere Interessierte
Veranstalter: Landratsamt Görlitz, Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Anmeldung: Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung zur Veranstaltung bei der Beauftragten
für die Belange von Menschen mit Behinderungen bis zum 21.03.2018 per Fax oder Email unbedingt erforderlich.  

Kontaktdaten: Elvira Mirle Telefon: 0351 663 9008 Fax:0358166369008
E-Mail: behindertenbeauftragte@kreis-gr.de) Landratsamt Görlitz, Bahnhofstraße 24, 02826 Görlitz
Hinweise: Das Landratsamt befindet sich gegenüber Bahnhof und Busbahnhof Görlitz. Parkplätze: Bitte öffentliche Parkplätze nutzen;
vom Parkhaus am Bahnhof sind es ca. 200 m Fußweg zum Landratsamt. Parkplätze für Menschen mit Behinderungen befinden sich im
Innenhof des Landratsamtes, Einfahrt über Salomonstraße.  

Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Eine Wiederholung der Veranstaltung ist nicht vorgesehen.

Wenn die Sehkraft nachlässt... „Blickpunkt-Auge“

Beratungsmobil für Menschen mit Seheinschränkung in Niesky im Einsatz

Wann: Donnerstag, 22. März 2018 von 8.00 bis 11.30 Uhr
Wo:      Platz der Jugend 
Vor Ort können sich Besucher am Mobil kostenlos darüber informieren, welche Angebote und Leistungen für Menschen
mit eingeschränktem Sehvermögen zur Verfügung stehen und wie sie genutzt werden können.  
-  Berater von Blickpunkt Auge beantworten Fragen zu den häufigsten Augenerkrankungen (keine medizinische Beratung!),
   geben einen Überblick über Sehhilfen und andere Hilfsmittel sowie Reha-Maßnahmen.
   Zudem gibt es Beratung zu möglichen rechtlichen und finanziellen Ansprüchen.
-  Die DZB informiert über ihre Literaturangebote für Leser mit Seheinschränkungen.
   In der Spezialbibliothek können sich Nutzer kostenfrei Hörbücher ausleihen. Daneben können eine Vielzahl passender
   Medienangebote entliehen sowie weitere Dienstleistungen in Anspruch genommen werden.
-  Die fachkundigen Berater vor Ort geben gern Tipps und Hilfen für Freizeit und Alltag.
 
Für eine persönliche Beratung im Mobil vereinbaren Sie bitte einen Termin.
Ansprechpartnerin: Liane Völlger, E-Mail: sachsenmobil@blickpunkt-auge.de,
Telefon: 0341 7113201 oder 0174 9623998.  
Das Beratungs- und Bibliotheksmobil ist ein Angebot des Fördervereins „Freunde der DZB e. V.“,
des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen e. V. (BSVS) und der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB).

Europäische Tage des Kunsthandwerks (ETaK) 23. bis 25. März 2018

Unterstützen Sie die bunte Vielfalt des gestaltenden Handwerks

Das Frühjahr soll auch in Sachsen wieder ganz im Zeichen von Kunsthandwerk und Design stehen.
Ziel ist es die Öffentlichkeit und besonders junge Menschen für die Vielfalt des Kunsthandwerks sowie für Design zu begeistern,
den Erfahrungsaustausch unter Berufskollegen zu fördern und neue Kundengruppen zu erschließen.
Gleichzeitig ist es eine ideale Gelegenheit verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten im gestaltenden Handwerk vorzustellen.
Teilnehmen können alle Handwerker und Designer, welche im gestalterischen Bereich zu Hause sind.
Auch eine gemeinschaftliche Präsentation mehrerer Handwerker an einem Standort ist möglich.

Beratung für Kinder und Jugendliche bei häuslicher Gewalt  

Häusliche Gewalt hat viele Gesichter, und es gibt nicht nur einen Weg, sie zu beenden. Von häuslicher Gewalt oder Stalking betroffene Frauen und Männer benötigen Unterstützung bei der Orientierung in einer scheinbar ausweglosen Situation. Diese „Erste Hilfe“ bekommen sie in Form von Information, individueller Beratung und Begleitung durch die Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt Oberlausitz-Niederschlesien.   Die Interventionsstelle hat nunmehr ihr Angebot um eine eigenständige  Kinder- und Jugendberatung erweitert. Kinder und Jugendliche sind bei häuslicher Gewalt immer als Zeugen indirekt mit betroffen, oder sie erleiden selbst Gewalt. Im Jahr 2016 wurden in den Beratungen der Interventionsstelle 143 Kinder und Jugendliche als Mit-Betroffene häuslicher Gewalt erfasst. Deren Situation zu Hause ist oft von Angst und Ohnmachtsgefühlen, aber auch von Scham geprägt, das Bedürfnis nach Schutz, Stabilität und Entlastung sehr groß. Die Beratung bietet ihnen einen geschützten Raum, in dem sie über das Erlebte sprechen und ihre Empfindungen in altersgerechter Weise ausdrücken können. Gemeinsam mit dem Gewalt erleidenden Elternteil werden weitere Unterstützungsmöglichkeiten besprochen, bei Bedarf wird an spezialisierte Beratungs- und Hilfseinrichtungen weiter vermittelt. Kinder und Jugendliche können bis zum 14. Lebensjahr gemeinsam mit dem Gewalt erleidenden Elternteil zur Beratung kommen, in Abstimmung mit diesem auch eigene Beratungsgespräche führen. Jugendliche ab 14 Jahren können sich selbständig an die Beraterinnen der Interventionsstelle wenden. Auf Wunsch wird ein Termin für ein persönliches Gespräch vereinbart und eine Beratungsmöglichkeit in Wohnortnähe gefunden. Die Kontaktaufnahme ist telefonisch über 03591 275824 (Montag bis Freitag) oder per Mail möglich: ist-ol-nsl@web.de  

Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt
Oberlausitz-Niederschlesien
PF 1332
02603 Bautzen
Tel.: 03591 – 275824
Fax: 03591 – 275961
Mail: ist-ol-nsl@web.de
Homepage: www.interventionsstelle-ostsachsen.de    

Mehrere Millionen Euro für Vereine

Vereinen aus dem Landkreis Görlitz wird die Möglichkeit geboten, gemeinsame Vorhaben mit Tschechien und Polen über EU-Fördermittel anteilig als Kleinprojekt zu finanzieren. Maximal 85 % der Kosten können erstattet werden. Fördersummen bis zu 15.000 € im tschechischen und bis zu 20.000 € im polnischen Programm sind möglich.

Erleichtert hat sich die Abrechnung. Für Personalkosten und Verwaltungsausgaben werden Pauschalen gewährt, für die keinerlei Nachweis erforderlich ist. Wichtig ist, dass der Schwerpunkt auf Begegnungen liegt und diese mit einem Partnerverein oder einer anderen Institution im Nachbarland geplant und umgesetzt werden.

Beratungen in der Geschäftsstelle in Zittau können jederzeit vereinbart werden. Natürlich kommen wir auch gern direkt zu Ihnen, sprechen Sie uns einfach an. Die Mitarbeiter der Euroregion Neisse beraten Sie bei der Antragstellung, begleiten die Umsetzung und Abrechnung der Projekte.

Euroregion Neisse e.V.
Hochwaldstraße 29
02763 Zittau
Telefon: 03583 57500
E-Mail: geschaeftsleitung@euroregion-neisse.de